• English EN German DE Spanish ES
Erweiterte Suche
we found 0 ergebnisse
Your search results

Wie können Sie am besten Ihre Immobilie fotografieren?

Wir haben für Sie die wichtigsten Schritte zum perfekten Foto zusammengefasst. Jede Immobilie ist einzigartig. Aus diesem Grund kann leider keine kurze und einfache Schritt für Schritt Anleitung verfasst werden. Sicherlich sind auch die folgenden Schritte nicht ausreichend, um das Maximum an Verkaufs-/Vermieterfolg zu erreichen.

Sie wünschen Ihre Immobilien in Nürnberg oder Fürth professionell von uns fotografiert? Kein Problem!

Rufen Sie uns an und erfahren Sie mehr über unsere individuelle Immobilienvermittlung.

1. Perspektive

Bevor wir in weitere Details gehen, möchten wir Ihnen kurz etwas zur Perspektive sagen. Die Perspektive ist sehr wichtig um dem Betrachter einen angenehmen Betrachtungswinkel zu ermöglichen. Er soll sich fühlen, als würde er im Objekt sein.

Achten Sie also beim Fotografieren darauf, dass Sie ein Foto nicht von oben und nicht von zu weit unten schießen. Alle senkrechten Linien sollten senkrecht bleiben. Dazu zählen z.B. Türen, Fenster, Schränke, Stuhlbeine, und vieles mehr.

Dies ist ein Bild mit einer schlechten Perspektive.

Soll sollte man eine Immobilie fotografieren. Gute Perspektive!

2. Stativ

Bei einem Fototermin in einer Immobilie werden bei uns im Durchschnitt mehr als 100 Bilder aus verschiedenen Blickwinkeln geschossen. Da eine ordentliche Spiegelreflexkamera relativ viel Gewicht hat, erleichtert ein Stativ das Fotografieren erheblich. Auch werden Bilder nicht verwackelt, was zu einem professionellen Touch beiträgt.

3. Nachbearbeitung

Nichts ist so wichtig wie die Bildbearbeitung im Nachhinein. Sie nimmt am meisten Zeit in Anspruch und benötigt am meisten Fachkenntnis. Man muss kein Profi in Adobe Photoshop sein um eine gute Nachbearbeitung zu meistern. Wenn ein Bild gut geschossen wurde, sind es oft nur kleine Dinge, wie z.B. Weißabgleich, Helligkeit, Kontrast, oder Perspektive die zum Schluss nachkorrigiert werden müssen.

4. Atmosphäre

Schaffen Sie auf Ihren Bildern eine angenehme Atmosphäre. Grundsätzlich sollten Bilder nur in einem aufgeräumten Objekt geschossen werden. Unordnung verursacht bei jedem Interessenten unterbewusst ein unangenehmes Gefühl. Achten Sie auf eine gute Farbkombination. Die richtigen Farben schaffen ein angenehmes Bauchgefühl. Machen Sie es jedoch nicht kunterbunt wie ein Kinderzimmer. Grüne Blumen wirken immer angenehm. Übertreiben Sie es nicht!

Um eine Immobilie fotografieren zu können, solle der Fernseh an sein.

Produktivität zeigen beim Immobilie fotografieren

Sorgen Sie beim Immobilie fotografieren für ein gutes Bauchgefühl

Objekte vergleichen